Thema: „Optics meets quantum technologies“

Prof. Michael Totzeck arbeitet seit 2002 für Carl Zeiss und hat dort seit 2015 die Position eines Fellows in der Fachkarriere. Seit Juni 2013 ist Totzeck Honorarprofessor an der Universität Konstanz. Seine Expertise umfasst optische Messtechnik, hochauflösende Mikroskopie, Lithographie sowie die elektromagnetische Licht-Struktur-Wechselwirkung und Polarisationsoptik. Er ist Autor/Coautor von 70 Patentfamilien und mehr als 30 wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Prof. Totzeck studierte, promovierte und habilitierte im Bereich Physik an der Technischen Universität Berlin. Anschließend ging er als Post-Habilitand an die Universität Stuttgart und gründete dort eine Arbeitsgruppe zum Thema Quantitative Mikroskopie.

Seine Fachkarriere startete er 2002 als Principal Scientist im Bereich Polarisationsoptik/Elektromagnetische Optik im Bereich SMT bei Carl Zeiss. 2008 wechselte er innerhalb des Unternehmens in die zentrale Forschung, und übernahm die Leitung die Abteilung Messtechnik. 2010 wurde er dann Senior Principal Scientist. Nebenbei unterrichtet er an der Universität Konstanz aktiv und arbeitete zwischenzeitlich an Projekten von ASML in Tempe, Arizona, mit.

Quellen